Reifen Simon: neues Graffiti-Kunstwerk

Künstler Famsy gestaltet buntes Motiv an der großen Halle

Aus grau mach' farbig: Reifen Simon, der Spezialist auf dem Fachgebiet der Bereifung und Felgen sowie Ansprechpartner für Fragen rund um Motorrad, LKW, Bus, Gabelstapler und viele weitere Fahrzeugtypen, empfängt seine Kund:innen im Gewerbegebiet Trier-Euren seit Neuestem mit einem bunten Graffiti. Geschaffen wurde es vom Saarbrücker Spray-Künstler Famsy.

Ab sofort sorgt ein Graffiti an der großen Halle des inhabergeführten Unternehmens für einen echten Hingucker: Die vormals graue Eckwand des Gebäudes zur Niederkircher Straße hin ziert nun ein knallgelber Ford Mustang und ein Frauengesicht. Insgesamt hat die Erschaffung des besonderen Kunstwerks fünf Tage in Anspruch genommen.

Geschäftsführer Rüdiger Simon erzählt, wie es zu der Zusammenarbeit mit dem Graffitikünstler Famsy aus Saarbrücken kam: "Ich hatte schon immer Lust, auf der Außenseite der Halle etwas mit Graffiti zu machen. In der heutigen Zeit, in der die meisten Menschen Blau, Grau oder Schwarz tragen und man schräg angeschaut wird, sobald man etwas Bunteres trägt, kommt dieser Farbklecks genau richtig."

Also habe er online nach Sprayern gesucht, denen er das Material und die Arbeitsstunden bezahlen würde. "Ich wollte dem Künstler eine Plattform und einen ungefähren Rahmen für das Motiv vorgeben, sodass er sich frei entfalten kann", sagt Simon. Daraufhin hat sich Eugen alias Famsy aus Saarbrücken gemeldet, der das Kunstwerk sprayen wollte – es hat sofort gepasst.

"Wenn ich das Ergebnis sehe, bin ich froh, dass es noch Leute gibt, die Bock auf ihre Arbeit haben. Das Graffiti gefällt mir so gut, dass ich überlege, es im Herbst in den Abendstunden anzustrahlen", sagt Rüdiger Simon.