Kultur Konzert Party

Das geht im Dezember

Es ist wieder soweit

Keine Sorge, ich fange gar nicht erst an. Will dich nicht nerven, mit meinem roten Weihnachtspulli und den in Tannengrün lackierten Nägeln. Nachher bin ich hier noch an einen Weihnachtshasser geraten. Ich frage mich manchmal, was wohl die Dunkelziffer der Weihnachtshasser in Deutschland ist. Über so was Grauenvolles will ich gar nicht nachdenken. Sorry, wo waren wir? Ich musste gerade nachdenken, wo ich dieses Jahr die Lichterketten aufhänge. Sollte ich hier jedenfalls an einen nicht so enthusiastischen Menschen geraten sein, so sage ich: Kein Ding, Mann! Bei dem Partyangebot, mit dem Trier um sich wirft wie Schneebälle, kann man sich leicht ablenken.

Etwa mit der allerersten 2010er-Party am 07.12. im Club Toni. Nur so zur Erinnerung: 2010 ist ja schon etwas her. Hits des Jahres waren Songs wie „Waka Waka“, „Baby“, „Not Afraid“, „Satellite“, „Alors On Danse“ oder „Hangover“. Da macht es Klick. Und mit DJs wie Patrick S. und Dee Minque macht das Spaß.

Ebenfalls am 07.12. findet Oldschool vs. Newschool im Metro statt. Wie immer eine Hommage an alte und neue Hip-Hop-Hits. Es ist wie der gute McDonalds Cheeseburger: Man kommt einfach immer wieder drauf zurück.

Am 08.12. lassen sich The Prodigy in der Rockhal bestaunen. Ziemlich technolastig, aber auch Ohrwürmer. Und den Song „Firestarter“ könnte der Ein oder Andere schon aus 3 Engel für Charlie kennen.

Anschließend das letzte Heidewitzka im Jahr 2018. Wann? 08.12. Wo? Ghost. Man muss sagen, in Triers Partywelt hat sich Einiges getan. Aufgelegt wird von Pablo Stumm, marberg., Marc Erberich, FLiP N‘ SKiP und Gustavo.

Weiter geht es am 13.12. im Secret Club mit der Oriental Night. Ich stelle mir das so vor: Nebelscheinwerfer, im Hintergrund drei symmetrisch platzierte Bauchtänzerinnen in Prinzessin-Jasmin-Kostümen. Von weiter hinten eine arabische Melodie, dazu ein Flötenspieler, der eine Schlange aus ihrem Korb lockt. Überall hängen hübsche Teppiche, die sich natürlich zum Schnäppchenpreis erwerben lassen. Keine Ahnung. Aber ich bin am Start!

Als nächstes HEIM im Exhaus. Die werden am 15.12. ergänzt durch krasse Männeken wie Trafo, The Dead Sound und Brandt. Über HEIM lässt sich recht wenig herausfinden, es kommt nur Werbung für Dekoartikel. Stellt sich raus, dass einer ihrer Songs „Ich glaub ich werd krank“ heißt. Erstens ist das mein Lebensmotto. Und zweitens ist das ja wohl in der jetzigen Schnupfenperiode so angemessen als wie nie.

Hübsche Französin mit French Style, langen Haaren und Pony? Von wem ich hier erzähle? Na, von Clara Luciani. Die macht die lange Reise ins Rotondes, nämlich am 15.12. Und was macht die? Französischen Pop vom Feinsten, zu vergleichen mit ZAZ. Nur ohne komische Geräusche.

Auch der Franzose Médine ist in der Umgebung unterwegs. Der Rapper tritt am 15.12. im Atelier auf. Sehr umstritten und skandalös, rappt er über seine Erfahrungen als französischer Muslim. Dabei sorgt er immer wieder für Furore, da ihm vorgeworfen wird, ein Fundamentalist zu sein. Auch hat er einen wahren Shitstorm auf sich gezogen, da er nun im Pariser Bataclan auftreten will, drei Jahre nach dem Attentat.

Noch ein Franzose am selben Abend, diesmal in der Rockhal. Kery James, ein Rapper, der auf der wunderschönen Trauminsel Guadeloupe geboren wurde, ist in unserem Nachbarland ein Megastar. Sein drittes Soloalbum erreichte Goldstatus. Der Auftritt in der Rockhal markiert das Ende seiner Tour. Also kräftig applaudieren!

Vom 19. bis 23.12. und am 25.12. lässt sich im Metro ein Naturwunder bestaunen: das Winterwonderland. Ein letztes Mal von Fake-Schnee und toller Mukke berieseln lassen.

Es geht auf das Jahresende zu und das Metro veranstaltet am 26.12. Hot Latin. Eine Mischung aus Bachata, Merengue und Salsa. Um Beispiele zu nennen. Aber warum hot? Sind die Lieder so heiß? Oder ist es heiß, weil man so exzessiv tanzt? Mir wird auch immer warm, wenn jemand auf dem Dancefloor bessere Moves hat als ich. Das kommt eigentlich nie vor.

Mit dem 31.12. ist es soweit. Der Raclette-Käse im ALDI ist ausverkauft und Feuerwerk muss man bei Amazon bestellen. Und trotzdem ist Silvester einfach eine tolle Sache – egal, ob man auf der Couch chillt und einschläft oder feiern geht, ob man mit Sekt oder Robby Bubble Stößchen macht.

Viel Spaß und bis nächstes Jahr!