Kultur Konzert

Echter'Classic Festival vom 02. bis 09. Oktober

Höhepunkte klassischer Musik an verschiedenen Locations in Echternach

Von Anfang bis Mitte Oktober kommen Klassikfans im luxemburgischen Echternach voll auf ihre Kosten: Beim Echter’Classic Festival 2022 sind nationale und internationale Künstler*innen in mehreren Locations zu erleben, welche kammermusikalische Klänge, Barockmusik und vieles mehr in die Abteistadt bringen.

Den Anfang machen am 02.10. im Trifolion die südkoreanische Cellistin Hayoung Choi und der aus Belgien stammende Pianist Liebrecht Vanbeckevoort. Auf dem Programm am Eröffnungsabend stehen Werke von Felix Mendelssohn, Benjamin Britten und Serguei Rachmaninov.

Einen Tag später zeigt der britische Organist Jonathan Scott in der Basilika Echternach die ganze Bandbreite der Klänge und Möglichkeiten der großartigen Echternacher Orgel in einem Programm, das wundersame Orgelmusik, Opernfavoriten und epische Orchestermeisterwerke vereint, einschließlich Scotts vollständiger Orgelsolotranskription von Beethovens 5. Sinfonie.

Am 06.10. treten mit dem jungen Kammerorchester ensemble reflektor und dem Komponisten Sven Helbig zwei Acts in der Basilika Echternach auf, die sich perfekt ergänzen: Während das Ensemble ein genreübergreifendes Programm präsentiert, wird es von Sven Helbig mit Live-Elektronik und Percussion begleitet.

Der 07.10. steht im Zeichen von Tanz trifft auf klassische Musik, denn dann ist die Produktion Ita Infinita im Trifolion zu erleben, ein choreografisches Werk für drei Tänzer, das von den überbordenden Gewändern und Verzierungen des Barock inspiriert ist. Für die Musik zeichnet Bach & Present, ein Konzert mit variabler Instrumentierung, verantwortlich.

Am 08.10. stattet Sabine Weyer, ihres Zeichens eine der wichtigsten jungen Pianistinnen der Gegenwart, der St. Peter und Paul Kirche einen Besuch ab. Gemeinsam mit Dimitri Maslennikov stellt sie ihre neue CD „The Brahms Connection“ vor. Im Trifolion treffen am gleichen Tag derweil mit dem Takeover Ensemble und Max Mutzke zwei Dinge aufeinander, die nicht zusammengehören: Wie klingt wohl Max Mutzkes Hit "Schwarz auf Weiß" im Tangogewand oder James Browns "A Man‘s World" im Walzertakt? Die Musiker interpretieren alle Songs in nie gehörter Weise.

Am letzten Tag des Echter’Classic Festivals präsentiert zunächst die Sinfonietta der Musikschule Echternach im Trifolion ein abwechslungsreiches Konzert für die ganze Familie, bevor das luxemburgische Vokalensemble cantoLX gemeinsame Sache mit B'Rock in der Basilika Echternach macht und das Musikevent beschließt.

Die Tickets für die einzelnen Konzerte gibt’s online auf trifolion.lu.