Party

Electro At Its Best

Niels van Gogh ist am 11. Januar im Metro zu Gast

Niels Eiterer, den meisten unter seinem Künstlernamen Niels van Gogh bekannt, zählt seit Jahren zu den großen Namen der House-, Electro- und Progressive-Szene. Mitte Januar können sich die Trierer Fans im Metro von seinen Skills bei einem Live-Set überzeugen.

Wie könnte man das neue Jahr besser starten als mit ausgiebigem Tanzen? Die Macher des Metro haben keine Kosten und Mühen gescheut, um einen Star der internationalen Elektro-Szene für eine Nacht an die Mosel zu beordern: Die Rede ist von keinem Geringeren als Niels van Gogh.

Der deutsche DJ und Musiker stammt aus Augsburg und entdeckte schon früh die Leidenschaft zur elektronischen Musik. 1994 hatte er seine ersten Gehversuche als Plattendreher, bereits drei Jahre später wurde er vom Fleck weg als Resident-DJ im Pleasure Dome Club in seiner Heimatstadt engagiert.

Doch es sollte ein weiteres Jahr bis zum endgültigen musikalischen Durchbruch vergehen: Am großen Erfolg des 1998 releasten Albums „Pulverturm“ trug auch die Berliner Love Parade bei, galt die gleichnamige Single doch als Smash-Hit und eine Art Hymne während der Techno-Veranstaltung.

Nach dessen Einstieg in die Charts konnte die Platte auch in Frankreich, den Niederlanden, Belgien und Großbritannien Erfolge feiern. Der Lohn ließ nicht lange auf sich warten: 2000 konnte Niels van Gogh einen Dance Music Award in der Kategorie „Der Discomaniac“ für sein Erfolgsalbum „Pulverturm“ mit nach Hause nehmen.

Mittlerweile wurden insgesamt 15 Alben veröffentlicht und das eigene Label Play Me Louder gegründet. Der heute 42-jährige ist gern gesehener Gast auf angesagten Elektro-Festivals rund um den Globus wie Tomorrowland, Mayday, Nature One, City Parade, Rave on Snow, Energy oder Street Parade.

Befreundete DJs wie David Guetta, Roger Sanchez und Fedde Le Grand bedienen sich bei ihrer Playlist an Niels-van-Gogh-Songs. So viel steht fest: Auch bei seinem Stopp im Metro wird er für ein nicht enden wollendes EDM-Special und jede Menge schweißtreibende Beats sorgen. Zusätzlich warten einige Überraschungen auf die Besucher.

Mehr Infos zu dieser Party und den weiteren Events des Metro sind auf metropolis-trier.de und unter facebook.com/Metro.Trier zu finden.