Kultur Konzert Party

Festival mit Seeblick

e-Lake vom 09. bis 11. August am Echternacher See

Musik, Genuss und jede Menge Spaß für umme: e-Lake, das Free-Entrance-Event der Großregion, geht in sein 24. Jahr. Auch 2019 begeistert das Festival mit internationalen Künstlern aus unterschiedlichen Genres. Dieses Jahr stehen unter anderem Bosse, Motrip und Cosmic Gate On Stage.

Was in den 80er-Jahren mit einigen hundert Zuschauern und lokalen Musikern begann, hat sich in den letzten Jahren zu einer Großveranstaltung mit internationalem Niveau gemausert: Das e-Lake-Festival auf dem entspannten, 10.000 Quadratmeter großen Gelände direkt am Echternacher See zählt zu den bekanntesten und beliebtesten Musikevents in der Großregion und zieht heute bis zu 20.000 Besucher von nah und fern an.

Das Erfolgsrezept des mehr als 250-köpfigen Teams rund um Organisator Frank Rippinger ist seit der ersten Ausgabe ein geniales: Die drei Tage der Veranstaltung stehen jeweils unter einem anderen musikalischen Schwerpunkt, was für jede Menge Abwechslung sorgt.

Den Anfang machen Live-Konzerte aus den Bereichen Rock, Pop, Hip-Hop, Rap, Ska, Indie und weiteren am Freitagabend, samstags geht‘s weiter mit elektronischer Musik von angesagten DJs, abschließend wird es am Sonntag disco- und partyfreudig mit lokalen Künstlern.

Die nationalen und internationalen Stars stehen auf zwei Bühnen, der Main Stage und der Urban Stage, und heizen der Crowd ordentlich ein. Einzigartig ist das e-Lake-Festival aber vor allem durch eine weitere Besonderheit: Der Eintritt an allen Tagen ist frei!

Abfeiern mit Bosse und Motrip

Freitag, der 09.08., beginnt traditionell mit Livemusik aus verschiedensten Genres – und geht gleich in die Vollen, denn für dieses Jahr hat sich unter anderem Bosse angekündigt. Der sympathische, aus Braunschweig stammende Indie-Pop Sänger gehört zu den bekanntesten deutschsprachigen Künstlern. Seine Fans lieben vor allem die frischen, impulsiven und teils politischen Texte von Ohrwürmern wie „Schönste Zeit“ und „So oder so“, mit denen er jedes Mal aufs Neue begeistert. Mit den beiden Alben „Engtanz“ und „Alles ist Jetzt“, die es bis an die Spitze der Charts schafften, konnt der 39-Jährige Kritiker und Publikum gleichermaßen überzeugen. Zusammen mit seiner Live-Band, die übrigens auch Bosse heiß, entert der Bundesvision-Song-Contest-Gewinner von 2013 die Main Stage und rockt das e-Lake Festival.

Ein weiterer Freitags-Headliner ist Motrip. Durch den Song „So wie du bist“ wurde der deutsch-libanesische Rapper nach Veröffentlichung 2015 über Nacht zu einem Star der deutschen Rap-Szene. Doch von wegen One-Hit-Wonder: Von keinem Geringeren als Kool Savas entdeckt, konnte er sich recht bald einen Namen im Geschäft machen und arbeitete früh mit den größten Stars seiner Zunft zusammen. Bisher hat der Berliner die drei Studioalben „Embryo“, „Mama“ und zuletzt „Mohamed Ali“ veröffentlicht, die allesamt an den Erfolg des Erstlings anknüpfen konnten.

Noch nie was von Brasspop gehört? Dann dürft ihr den Auftritt von Querbeat nicht verpassen. Die Bonner Formation ging aus dem Kölner Karneval hervor und ist seit 2017 auch überregional auf Tour. Sie besteht aus nicht weniger als 13 Mitgliedern, welche ihre Songs auf Blasinstrumenten von Trompeten über Posaunen und Tubas bis hin zu Saxophonen zum Besten geben. Das sorgt nicht nur für musikalische Vielfalt, sondern auch jede Menge gute Stimmung auf und vor der Bühne. Ihr drittes, im Oktober 2018 veröffentlichtes Album „Randale & Hurra“ sprang in die Top Ten der deutschen Album-Charts.

Hinzu kommen weitere erfolgreiche Künstler und Bands aus Luxemburg: Als feste e-Lake-Größe kann man die Jungs von de Läb bezeichnen. Seit mehreren Jahren sorgen die Hip-Hopper mit ihren Live-Auftritten für beste Laune am See. Auch The Disliked und District 7 sind keine e-Lake-Neulinge, waren sie doch bereits je einmal am Echternacher See am Start. Während die Reggae-Band The Disliked die Songs ihres neuen Albums „Reggae Rescue“ präsentiert, sind District 7 seit ihrem letzten Auftritt mittlerweile auch international unterwegs und aktuell auf Europatour. Selbstverständlich darf da ein Besuch der Indie-Pop-Rock-Band in der Heimat nicht fehlen. Das war noch immer nicht alles, denn unter anderem haben auch Heartbeat Parade, Wilczynski, Trappers und Edel Weis ihr Kommen zugesagt.

Electro mit Cosmic Gate und Gayle San

Am Samstag, dem 10.08., werden die Decks aufgebaut und das e-Lake-Festival verwandelt sich in einen Open-Air-Club der elektronischen Musik. Angekündigt haben sich angesagte internationale DJs, die an den Platten drehen und die Partycrowd mit ihren Sets zum Abfeiern bringen.

Als alte Hasen der Szene kann man Cosmic Gate bezeichnen: Das 1997 von den beiden Turntable-Artists DJ Bossi und Nic Chagall gegründete Musikprojekt trug maßgeblich zur Musikgeschichte der letzten Jahrzehnte bei und ist heute eines der bekanntesten und erfolgreichsten DJ-Duos der Welt. In mehr als 20 Jahren ihrer Karriere haben sich einige Ohrwürmer angesammelt, darunter „The Drums“, „Back To Earth“, „Exploration Of Space“, „The Truth“, „Raging“ oder „Fire Wire“, die es mitzutanzen gilt. Bekannt sind Cosmic Gate auch für ihre Remixes von Künstlern wie Tiësto, Ferry Corsten und Blank & Jones. Darüber hinaus begeistert ihre einzigartige Live-Performance das Publikum ein ums andere Mal.

Neuzugang am Echternacher See ist Ben Nicky, der aus London anreist. Der britische Dance-DJ hat sich in den vergangenen Jahren zu einem der meistgebuchten Acts der Szene gemausert. Mittlerweile tritt er bei internationalen Festivals wie Tomorrowland auf und mobilisiert die Partymassen. Mit seinen erfolgreichen Releases gelingt es Ben Nicky, gleich mehrere Bereiche der elektronischen Musik gekonnt miteinander zu verbinden.

Für Frauenpower an den Decks sorgt Gayle San. Die 52-Jährige stammt aus Singapur und war eine der ersten Frauen im Technobiz, die von Großbritannien aus bereits in den 90er-Jahren die Szene mit bekannt gemacht hat. Und weil man bekanntlich aufhören soll, wenn‘s am schönsten ist, zieht die DJane nach mehr als 25 Jahren an den Turntables ihren Hut und beendet ihre Karriere 2019. Auf ihrer Abschiedstour lässt sie es sich jedoch nicht nehmen, dem e-Lake-Festival einen Besuch abzustatten und die Crowd in Ekstase zu versetzen.

Bereits zum dritten Mal in Folge stattet derweil Mark Sixma dem Echternacher See einen Besuch ab. Der Trance- und House-DJ ist auch als Musikproduzent tätig und stammt aus dem niederländischen Breda. In seiner Karriere arbeitete er mit bekannten Künstlern wie Armin van Buuren, Faruk Sabanci und W&W zusammen.

Ebenfalls an den Decks vertreten sind Jay Deep, Waztoo, Netty Hugo, Danth b2b Youree, IQ Talo und viele weitere.

Lokale Künstler am Finaltag

Und weil aller guten e-Lake-Tage drei sind, gibt‘s auch am Sonntag, dem 11.08., das volle Musikprogramm auf die Ohren. Zum Ausklang des Festivals heißt es nämlich Party ohne Ende. Seit der 2018-Ausgabe gibt‘s was Neues, denn seitdem liegt der Schwerpunkt des Line-ups am Finaltag auf luxemburgischen Künstlern.

In diesem Jahr sind unter anderem neben Schëppe Siwen auch die Musiker von Toxkäpp mit am Start, zusätzlich stehen Dr. Gonzo b2b Steve R.I.O.T., das Plemm Plemm Soundsystem und weitere Artists Live On Stage. Alle diese Bands tragen mit ihrer einzigartigen Musik und den luxemburgischen Texten wunderbar zum Ausklang des Free-Entrance-Festivals bei.

Yummy Lane – für die Stärkung zwischendurch

Eine der wichtigsten Regeln bei mehrtägigen Open-Air-Festivals ist es, zwischen den oft schweißtreibenden Auftritten und besonders bei heißen Temperaturen ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Wenn sich dann noch der kleine oder auch große Hunger hinzugesellt, bietet die festivaleigene Yummy Lane in unmittelbarer Nähe zur Main Stage genau das Richtige:

Bei der Food-Oase des e-Lake-Festivals finden Besucher nicht nur eine große Auswahl an gekühlten Getränken und heißen Drinks vor, sondern haben auch die Qual der Wahl zwischen international-köstlichem und frisch zubereitetem Streetfood, das jeden Geschmack anspricht.

Campingfreunde aufgepasst

Wer auf dem Gelände übernachten und somit pures Festivalfeeling erleben möchte, hat hierfür im e-Camp die Gelegenheit. Das per Gehweg in zehn Minuten erreichbare Areal ist bereits ab Donnerstag, dem 08.08., ab 14:00h geöffnet und schließt am Montag, dem 12.08., um 12:00h.

Beim Camping-Check-in ist eine einmalige Gebühr von 35,- Euro fällig, in der ein Müllpfand von 10,- Euro enthalten ist. Gleichzeitig erhält man ein Camp-Bändchen und einen Müllsack mit Müllpfandmarke. Wenn dieser Müllsack vor der Abreise gefüllt und mitsamt der Müllpfandmarke an der entsprechenden Rückgabestation abgegeben wird, erhält man das Pfand zurück.

Im Camp-Store gibt‘s rund um die Uhr frische Backwaren, eine Auswahl an belegten Brötchen und frischen Kaffee sowie kalte Softgetränke und Bier. So lässt es sich bestens in den Festivaltag starten!

Bei der Initiative „e-Lake Goes Green“, die vor einem Jahrzehnt ins Leben gerufen wurde und seitdem nicht mehr wegzudenken ist, geht es den Machern um das wichtige Thema Nachhaltigkeit: Sowohl die Vermeidung, Trennung und das Sammeln von Müll zählen hierbei zu den Kernaufgaben.

Das Resultat: Die natürliche Grünzone rund um den Echternacher See wird bestmöglich geschützt. Damit gewährleistet ist, dass jeder Besucher aktiv bei diesem Projekt mithilft, gibt‘s ein Recycling Center vor Ort und besondere Aktionen zum Thema. Beispielsweise erhält man für 20 gesammelte Becher ein Freigetränk aufs Haus.

Alle Wege führen nach Echternach

Auch die Anreise gestaltet sich problemlos: Zum einen gibt es mehrere Parkplätze für Autos, Reisemobile und Motoräder, die 10,- Euro pro Fahrzeug kosten. Wir empfehlen jedoch die bequeme Anreise per Bus-Shuttle: Dieser ausgedehnte und kostenlose Service wird am Freitag und Samstag angeboten und bringt die Besucher zum Festivalgelände und auch wieder zurück.

Abgestellt werden können die Autos auf dem außerhalb von Echternach liegenden P&R-Parkplatz „Zone Industrielle“, von dort verkehren die Busse von 18:00h bis 4:00h alle 15 bis 20 Minuten. Somit erspart man sich die stressige Suche nach einem freien Parkplatz und kann entspannt ins Festival starten.

Bitte beachtet, dass der Aufenthalt auf dem Festival- und Camp-Gelände erst ab 16 Jahren möglich ist. Kinder und Jugendliche unter 16 haben nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten Zutritt. Für die Sicherheit sorgen ein Security-Team und zusätzlich ein festivaleigenes Polizei-Büro, das sich zwischen der Main Stage und dem VIP-Parkplatz befindet. Direkt daneben ist ein Erste-Hilfe Zelt zu finden.

Aktuelle Infos und Tipps, das komplette Line-up des Festivals und vieles mehr gibt‘s auf elake.lu und unter facebook.com/elake.lu.