Stadtleben

Gladiators Trier: Zuerst die gute oder die schlechte Nachricht?

Lotto Rheinland-Pfalz bleibt Sponsor – Neuzugang verletzt sich

Im Profisport liegen Freud und Leid nah beieinander – das mussten nun auch die Römerstrom Gladiators erfahren, denn auf die Freude über die Verlängerung der Partnerschaft mit Lotto RLP folgte die ernüchternde Meldung über die Verletzung von Neuzugang Brody Clarke.

Am 16.10. starten die Römerstrom Gladiators gegen die MLP Academics Heidelberg vor heimischem Publikum in die neue ProA-Saison. Fest steht aber schon jetzt, dass die Gladiators in diesem Spiel ohne Brody Clarke auflaufen werden. Der Neuzugang aus Kanada verletzte sich am vergangenen Wochenende am linken Fuß und muss bis zum Saisonstart das Training pausieren.

Bereits im vergangenen Jahr hatte sich Clarke den linken Fuß gebrochen. Nach einer Operation, dreimonatiger Pause und entsprechenden Reha-Maßnahmen reiste der Neu-Gladiator topfit nach Trier. Dort wurde aber nun festgestellt, dass sich der lädierte Fuß nicht so stabilisiert hat wie angenommen. Die gute Nachricht: Eine erneute Operation ist nicht nötig. Nach einer Trainingspause soll Clarke zum Saisonstart wieder ins Training einsteigen können.

Für Andre Ewertz, Geschäftsführer der Römerstrom Gladiators, ein Verlust für das gesamte Team: „Natürlich ist das eine sehr schlechte Nachricht für Brody und auch für uns. Wir hatten sehr gute und intensive Gespräche mit unseren Fachärzten sowie den kanadischen Kollegen, die sich unmittelbar nach der Verletzung um Brodys Fuß gekümmert haben. Letztlich sind wir zu dem Entschluss gekommen, dass wir Brody hier in Trier behalten und mit ihm individuell arbeiten werden. Wir sind in erster Linie froh, dass eine Operation aktuell nicht notwendig ist und sind zuversichtlich, dass wir schnellstmöglich wieder mit diesem tollen Jungen planen können. Es ist jedoch auch unsere Pflicht, diese Verletzung ernst zu nehmen und Brody die bestmögliche Versorgung zur Verfügung zu stellen“, sagt Andre Ewertz.

Abseits der Verletzung Clarkes können die Gladiators auch Positives vermelden. Grund dafür ist die Verlängerung der Partnerschaft mit Lotto Rheinland-Pfalz. „Dass Lotto Rheinland-Pfalz auch in dieser unsicheren Zeit in diesem Maße zu uns steht, zeigt, dass Lotto sehr viel am professionellen Sport in Rheinland-Pfalz gelegen ist. Bereits vor der Corona-Pandemie gehörten sie zu unseren größten und engsten Partnern und wir freuen uns sehr, diese Zusammenarbeit nun weiter fortführen zu können“, erklärt Ewertz.

Auch Lotto-Geschäftsführer Jürgen Häfner freut sich über die Weiterführung der Partnerschaft: „Wir sind stolz auf die langjährige erfolgreiche Partnerschaft mit den Römerstrom Gladiators. Seriosität, Verlässlichkeit und soziale Verantwortung bestimmen unsere hervorragende Zusammenarbeit. Als Partner des Sports stehen wir seit Jahrzehnten an der Seite des rheinland-pfälzischen Sports – das wird auch künftig so bleiben.“