Kultur Konzert

Kulturhafen Zurlauben ab 27. August

Regionale Kultur zurück am Moselufer

Ab Ende August macht die Kulturszene der ältesten Stadt Deutschlands für elf Tage Halt am Zurlaubener Ufer. Der Grund: Die dritte Ausgabe des von der Trier Tourismus und Marketing GmbH für die Stadt Trier organisierten Kulturhafen Zurlauben findet statt. Vor der weitläufigen Treppe des ehemaligen Fischerdorfs gestalten insgesamt zwölf regionale Kulturinstitutionen und -initiativen ein buntes Open-Air-Programm für Groß und Klein.

Ob Musik, Comedy oder Theater: Auch im dritten Jahr setzt das beliebte Format auf eine große Vielfalt an Veranstaltungen. TTM-Geschäftsführer Norbert Käthler: "Nachdem das Format in den vergangenen Jahren so gut angenommen wurde, freuen wir uns, das Konzept auch in diesem Jahr mit bewährten sowie neuen Partnern fortsetzen zu können und damit das Moselufer zu beleben."

Für 2021 konnten wieder der AStA der Universität Trier, der Jazzclub Trier, der Kultur Raum Trier, die Tuchfabrik Trier, das Musiknetzwerk, der Verein bühne1 und das Moselmusikfestival als Partner gewonnen werden. Neu an Bord sind indes der Verein "30 für Trier", der Kulturgraben und das Theater Trier.

Das abwechslungsreiche Programm des Kulturhafens beinhaltet eine bunte Mischung aus verschiedenen Trierer Kulturbereichen. Dazu zählen nicht nur Konzerte (unter anderem sind Mambo Schinki und die Achim Weinzen Band zu erleben), ein Comedy Slam und das Theaterstück "Vergissmeinnicht", sondern auch das vom Musiknetzwerk Trier und dem Städtenetzwerk "QuattroPole" unterstützte QuattroPop-Festival am 03. und 04. September. Bei diesem werden mehrere Künstler*innen aus Trier und den weiteren Quattropole-Städten Saarbrücken, Metz und Luxemburg das Publikum begeistern.

Weitere Infos zum Kulturhafen Zurlauben und das komplette Programm gibt's auf trier-info.de/kulturhafen, mehr zum Line-up desQuattroPop-Festivals unter quattropop.eu.