Stadtleben

Letztes Heimspiel der Saison 20/21

Gladiators empfangen die Eisbären Bremerhaven

Die Playoffs haben die Gladiators zwar verpasst, doch zum Ende der Saison 20/21 wollen sich die Basketballer nochmals von ihrer besten Seite präsentieren. Im letzten Heimspiel soll deshalb ein Sieg gegen die Eisbären her.

Am Mittwoch, dem 07.04., treffen die Römerstrom Gladiators auf ein Topteam der ProA. Die Eisbären aus Bremerhaven wollen sich eine gute Ausgangsposition für die Playoffs erarbeiten und die Heimreise mit einem Sieg im Gepäck antreten. Genau das möchten die Trierer jedoch verhindern, denn trotz der verpassten Playoff-Quali will man sich nicht kampflos geschlagen geben.

Zudem soll Kevin Smit, der die Gladiators nach sechs Jahren zum Saisonende verlässt, ein gebührender Abschied ermöglicht werden. Der Shooting Guard wird die Trierer aber auch bei einer Niederlage in guter Erinnerung halten: "Sechs Jahre lang war Trier meine Heimat. Ich habe hier viele tolle Menschen und Freunde fürs Leben kennengelernt und verbinde unvergessliche Momente mit den Gladiators. Ich bedanke mich bei den Fans, meinen Mitspielern, den Coaches, dem Office und allen, die dabei helfen, dass in diesem Verein so eine gute Arbeit geleistet wird. Außerdem möchte ich mich bei Aggy für all das bedanken, was er für uns Spieler tut. Das ist wirklich einzigartig. All das hat maßgeblich dazu beigetragen, dass meine Frau und ich hier so eine schöne Zeit hatten."

Nichtsdestotrotz wollen die Gladiators nach dem Spiel gegen die PS Karlsruhe Lions an ihre gute Form anknüpfen und die Bremerhavener Offense um die US-Importe Trey Davis, William Lee Davis und Armani Moore stoppen. So zumindest der Plan von Gladiators-Headcoach Marco van den Berg: "Bremerhaven gehört zu den Topteams dieser Liga. Sie finden nach Ihrer Quarantäne langsam zurück zu ihrer Form und werden immer gefährlicher. Für uns geht es darum, das Spiel und die Herausforderung zu genießen und hoffentlich noch mal gegen die Eisbären gewinnen zu können. Wir wollen die Minuten gut verteilen, was aufgrund der hohen Anzahl an Spielen auch notwendig ist, und die Bremerhavener wirklich sehr, sehr gerne noch mal ärgern.“

Das Spiel findet am 07.04. um 19:30 Uhr in der Arena Trier statt.