Kultur

Party im Zeichen des Weines

Das 71. Olewiger Weinfest findet vom 02. bis 05. August statt

Vier Abende mit abwechslungsreicher Live-Musik, hochwertigen Weinen und köstlichen Gerichten aus der Winzerküche – seit mehr als sieben Jahrzehnten steht das Olewiger Weinfest für diese gelungene Kombination. Auch 2019 wartet ein abwechslungsreiches Programm.

Zahlreiche Besucher von nah und fern werden erwartet, die am ersten August-Wochenende den Weg in den Trierer Stadtteil antreten. In der abgesperrten Olewiger Straße reihen sich ganz im Zeichen des Weines viele verschiedene Essens- und Getränkestände sowie mehrere Bühnen aneinander. Somit garantiert die Vereinigung der Olewiger Winzer als Veranstalter ein abwechslungsreiches Genuss- und Musikprogramm.

Auf dem Festplatz im Klostergarten startet das Event am Freitagabend, dem 02.08., mit Ceremonia, bevor Be To Be die Bühne betreten und für Stimmung sorgen. Der Blesius Garten eröffnet das Weinfest mit den Jungs und Mädels von den Jomtones und feinster Rockmusik.

Tags darauf gibt es auf dem Festplatz mit Tandaradau astreinen Soul und Funk auf die Ohren. Der Blesius Garten präsentiert derweil eine Weinfest-Premiere: Nach dem Motto „Wir spielen, was gehört wird“ spielen die fünf Musiker von Fanatic Five handgemachte Musik von Rock über Pop und Elektro bis zu Klassikern der 70er, 80er und 90er.

Am Sonntag, dem 04.08., ist zunächst die Modern Music School und anschließend MEP Unplugged mit Rock, Pop, Country und Blues zu Gast auf dem Festplatz, während im Blesius Garten die Atlantis Soul Band für jede Menge funky Momente sorgt. Ob abdancen oder mitgrooven: Der Sound der elfköpfigen Formation geht rein und reißt mit.

Sonntag ist gleichzeitig Familientag und verschiedene Aktionen warten auf Jung und Alt, so zum Beispiel Jongleur Christian Dirr im Blesius Garten.

Am Montag, dem 05.08., bietet das Olewiger Weinfest mit den Freaky Voices im Blesius Garten eine Combo aus dem Gitarristen Frank Rohles und dem Keyboarder Marco Lehnertz, die die wohl bedeutendsten Songs von damals bis heute performen. Auf dem Festplatz sind indes Bluesaorsch zu Gast. Die Formation steht für Rock, Boogie und Groove, mit dem sie das Publikum begeistern.

Ein Highlight, das man nicht verpassen sollte, ist das große Feuerwerk, das am Freitagabend über den Weinbergen gezündet wird und den Nachthimmel in vielen Farben erhellt.

Alle weiteren Infos zur Traditionsveranstaltung gibt‘s auf trier-olewiger-winzer.de.