Kultur

Stille Nacht, trendige Nacht

Die Weihnachts-Dekotrends 2023

Jedes Jahr zu Weihnachten liegen neue Farben und Materialkombinationen im Trend. An Weihnachten 2023 gibt es neben den traditionellen Weihnachtsfarben Grün, Gold und Rot auch Farbtöne zum Thema Nachhaltigkeit und Natürlichkeit.

Für kaum ein anderes Fest wird weltweit ein solcher Dekorationsaufwand betrieben wie für das Weihnachtsfest. Wenn es hierzulande draußen kühl und früher dunkel wird, erleuchten Lichterkränze, -sterne und -ketten die heimischen Wohnzimmer. Dabei darf es aber nicht nur irgendeine Dekoration sein, denn jedes Jahr verändern sich die Formen und Farben. So greift die Weihnachtsdekoration 2023 den großen Nachhaltigkeitstrend auf.

In diesem Jahr bilden gedeckte Farben, sanfte Pastelltöne und natürliche Materialien den Hintergrund für ein ruhiges, besinnliches Weihnachtsfest im kleinen, privaten Kreis. Moosgrün, Rehbraun, helle Steintöne, Beerenfarben – eine Kombination dieser Farben sorgt für einen erfrischenden Kontrast zu den klassischen Weihnachtstönen und orientiert sich am minimalistischen skandinavischen Design.

Für Akzente sorgen keine auffälligen Farben, sondern die Materialien: So werden Kork, Holz, Jute, Gräser und Stein geschickt eingesetzt und bieten – rustikal bearbeitet oder fein poliert – eine interessante Haptik.

Diese Farb- und Materialtrends finden sich nicht nur am Weihnachtsbaum, auf Fensterbänken und Co., sondern auch auf dem Festtisch. Denn auch Ton und Keramik spielen durch ein raues, sandiges Finish mit Nachhaltigkeit und Natürlichkeit.

Gerade beim Thema Nachhaltigkeit und Natürlichkeit bietet es sich an, die Dekoration nicht zu kaufen, sondern einfach selbst zu machen. Eicheln, Rinde, Nüsse, Moos, Äste oder Tannenzapfen lassen sich bei einem winterlichen Spaziergang sammeln und greifen die Trends perfekt auf. Auch selbstgebastelte Dekoration wie Strohsterne, getrocknete Orangenscheiben oder Lebkuchen dürfen in diesem Jahr wieder voller Stolz an den Weihnachtsbaum gehangen werden.

Vor allem grüne Äste von Tannen oder kahle von Laubbäumen ziehen mit der richtigen Beleuchtung von der Decke hängend oder an eine Wand gelehnt die Blicke auf sich. Auch Kränze gibt es 2023 in vielen verschiedenen Formaten: Statt des klassischen Tannenkranzes findet man zahlreiche Alternativen wie einen Kranz komplett aus Zapfen oder in geschnürter Form aus Gräsern.

Eine gelungene Abwechslung stellen auch die Kränze aus Trockenblumen dar, die im gedeckten Stil farbliche Akzente setzen können. Eine ungewöhnliche Variante der gewöhnlichen Kränze sind die sogenannten Jumbo-Versionen. Diese sind – wie der Name schon sagt – deutlich größer und finden mit Durchmessern jenseits eines halben Meters nicht mehr auf Tischen oder Fensterbänken Platz. Müssen sie auch nicht, denn die Jumbo-Kränze eignen sich hervorragend als Wanddekoration – aufgehangen oder angelehnt, bleibt dem eigenen Geschmack überlassen.

Auch wenn sich die Palette an Weihnachtsbaumschmuck und Deko-Artikeln Jahr für Jahr erweitert, finden sich dennoch Kugeln und Lametta am Baum – nur in abgewandelter Form. So bestehen die Kugeln nicht aus Glas oder Kunststoff, sondern aus Holz, Porzellan oder Papier. Besonders der Papierbaumschmuck ist ein stilvolles Understatement zum glänzenden Schmuck vergangener Jahre. Dazu zählen auch Miniatur-Weihnachtsbäume.

In Mint-, Grau-, Blau- oder Beerentönen sind die gefalteten Kugeln und Sterne dennoch ein Highlight. Ähnliches gilt für Lametta: Die stark reflektierenden Kunststofffäden vertragen sich nicht mit dem Natürlichkeitstrend und bleiben ganz einfach in der Verpackung. Stattdessen lassen sich mit dünnen Seidenbändern ebenfalls ganze Bahnen umranden und in Szene setzen.

Für Abwechslung und einen leichten Stilbruch sorgt weihnachtlicher Metallschmuck. Hier wird jedoch auf stark glänzende Materialien verzichtet. Im Austausch werden stattdessen filigrane Formen aus ausgestanztem oder beschlagenem Messing oder Kupfer verwendet. Ein Blickfang, der an keinem Weihnachtsbaum fehlen sollte.

Das könnte euch auch interessieren

Kultur Events

Oh làlà: Noch bis Juli tourt das französischsprachige Schulfilmfestival Cinéfête durch ausgewählte deutsche Kinos und macht vom 18. bis 22. März Halt...

Weiterlesen
Kultur Events

Wer am Wochenende vor Ostern in die Welt der Edelstein- und Schmuckgestaltung eintauchen möchte, ist am 23. und 24. März in Idar-Oberstein genau...

Weiterlesen
Kultur

Auch im Derby-Rückspiel bei den EPG Baskets Koblenz vertraute Headcoach Don Beck seiner angestammten Starting Five aus Behnam Yakhchali, Evans...

Weiterlesen