Kultur Stadtleben

Tour de Trier

Stadtradeln Trier vom 11.06. bis 01.07.

Ab Donnerstag bleibt das Auto stehen und das Rad wird zum Verkehrsmittel der Wahl. Der Grund dafür ist das deutschlandweite Event Stadtradeln, an dem sich auch die Stadt Trier beteiligt. Das Motto: Für 21 Tage aufs Rad umsteigen und im Team fleißig Kilometer sammeln. Interessierte können sich online registrieren.

Rund ein Fünftel der deutschen CO2-Emissionen entstehen durch den Verkehr. Dabei könnte man unglaubliche 7,5 Millionen Tonnen Kohlenstoffdioxid vermeiden, wenn die innerstädtischen Kurzstrecken unter sechs Kilometern statt mit dem Auto mit dem Fahrrad zurückgelegt werden würden. Das Problem: Der Umstieg fällt aufgrund fehlender Radinfrastruktur nicht immer leicht.

Das deutschlandweite Projekt Stadtradeln versucht das zu ändern, indem es versucht, Kommunen für 21 Tage zum Umstieg zu animieren. Dabei wird die zurückgelegte Strecke im Idealfall über die Stadtradeln-App gemessen, deren Daten anonym von der TU Dresden analysiert werden. Die Ergebnisse zeigen, wo der Radverkehr verlangsamt wird und Verbesserungen in der Infrastruktur nötig sind. So profitiert nicht nur die Umwelt, sondern auch jeder einzelne Radfahrer von dem Projekt. Als besonderer Ansporn werden die fleißigsten Kommunen mit Preisen belohnt.

Auch die Stadt Trier beteiligt sich an diesem Wettbewerb und versucht, vom 11.06. bis zum 01.07. möglichst viele Kilometer zu erradeln. Dafür ist die Hilfe aller nötig, die in Trier wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen.

Der Grund: Da die teilnehmenden Städte anhand ihrer Einwohnerzahl kategorisiert werden, haben Kommunen mit einer hohen Beteiligung einen Vorteil. Für die nötige Motivation sorgt die Teamfunktion. Über stadtradeln.de könnt ihr euch für eure Kommune anmelden, Teams beitreten oder ein eigenes gründen. So könnt ihr beispielsweise gegen eure Familienmitglieder, Arbeits- oder Vereinskollegen antreten und dennoch für die Stadt gemeinsam Kilometer sammeln.

Nach Abschluss des Wettbewerbs am 31. Oktober zeichnet das Klima-Bündnis die Kommunen in zwei Kategorien aus: fahrradaktives Kommunalparlament und fahrradaktivste Kommune mit den meisten Radkilometern. Die Kommune, die ihre Einwohner am kreativsten zur Teilnahme unter Einhaltung der Corona-Maßnahmen animiert, erhält einen Sonderpreis. Siegerkommunen erhalten unter anderem Preise der Stadtradeln-Sponsoren Schwalbe, Ortlieb, ABUS, Stevens Bike und mehr.

Alle Preise, der genaue Ablauf und Ansprechpartner für die Stadt Trier findet ihr unter stadtradeln.de/trier.