Kultur Party

Wolle mer se feiern lasse?!

Der Lifestyle-Guide durch die fünfte Jahreszeit

Umzug, Sitzung, Party – das karnevalistische Dreigestirn. Über die Fastnachtsfeiertage schunkelt sich das Trierer Feiervolk wieder durch die gesamte Region. Damit ihr den Überblick vor lauter Möglichkeiten nicht verliert, zeigen wir euch, wo was wie abgeht.

Frühling, Sommer, Herbst oder Winter? Ach, alles Quatsch! Die schönste Zeit des Jahres ist natürlich die Karnevalszeit. In der inoffiziellen fünften Jahreszeit wird in und um Trier mächtig der Jeck rausgelassen. Da kann es auch schon mal sein, dass der ein oder andere Verkleidungskünstler für mehrere Tage verschwindet. Aber keine Sorge: Man munkelt, dass sie alle auf der ein oder anderen Sitzung, Party oder den Umzügen wieder auftauchen. Denn zu Fastnacht verwandelt sich die ganze Region in ein Tollhaus, wo mit unserer Hilfe jeder die richtige Sause für seine Stimmung findet – auch wenn man dem Club der Karnevalsverweigerer angehört. 


Die Narren kommen!
Macht euch bereit für die Kappensitzungen der Region

Wenn dat Trömmelche jeht, steht die fünfte Jahreszeit in den Startlöchern – und mit ihr eine Vielzahl an Kappensitzungen, die die Zuschauer mit aberwitzigen Büttenreden, lustigen Sketchen und originellen Tanzeinlagen begeistern.

Die Narren der KG Heuschreck gehen viermal in die jecken Vollen und halten ihre Sitzungen am 16., 23. und 24.02. sowie am 02.03. in der Europahalle ab. Bei „Heubbits – Märchen reloaded!“ können sich die Zuschauer auf ein sagenhaftes Programm mit zahlreichen Lachern und echten Trierer Originalen in der Bütt‘ freuen.
Manege frei für die KG M‘r wieweln noch en Zalawen, denn 2019 lädt der „Circus Zalawen“ gleich fünfmal in die Orangerie des Nells Park Hotels ein. Am 09., 16., 22. und 23.02. sowie am 02.03. halten Menschen, Tiere, Sensationen hier Einzug, um die Narrenschar zu unterhalten.
Ahoi Funkenpiraten: Die KG Rote Funken setzt dieses Jahr die Segel und erobert die sieben Weltmeere der Narretei. In der BBS-Aula wird am 22. und 23.02. mit der „Funkenfeuer“ in See gestochen und die Lachmuskeln mit einem Angriff geentert. In der Piratenbar „Drunken Sailor“ kann im Anschluss bis in die frühen Morgenstunden weitergefeiert werden.
Kernige Cowboys, rauchende Colts und zwielichtige Halunken gibt‘s 2019 bei den Zewener Baknaufen. Das diesjährige Motto lautet „Die Baknaufen feiern mit ihren Gästen – wie früher im Wilden Westen“ und bietet am 23.02. und 02.03. beste Saloon-Stimmung in der Turnhalle Zewen. An Weiberdonnerstag, dem 28.02., geht das traditionelle Männerballettfestival in die nächste Runde, das Siegerteam gewinnt den „Hölzernen Tanzschuh“.
Der Schärensprung in Trier-Biewer gehört zu den bekanntesten Brauchtümern der Region. Doch bevor es am 05.03. soweit ist, veranstalten die Biewener Hoahnen am 16.02. ihre Kappensitzung und am 02.03. einen großen Preis-Maskenball, wo es einiges zum Lachen und Staunen geben wird. Film ab heißt es derweil bei der KG Onner Ons: Sie öffnet ihre Pforten zum „Onner Onser Filmpalast“ und entführt in die Welt des Films und der Stars. Am 01. und 02.03. starten die Sitzungen in der City-Hall des Fourside Plaza Hotels.
Beim stets ausverkauften Trierer Rosa Karneval lautet das diesjährige Motto „Queere Jagd nach dem Schatz der Maju“ und führt in die Tiefen des Dschungels. Macht euch gefasst auf verlassene Tempelruinen, in denen Indiana Jones und Lara Croft auf das Volk der Majas und Inkas treffen. Die Sitzungen gehen am 22. und 23.02. sowie am 01. und 02.03. über die Bühne der Messeparkhalle. Trier Maju!
Es war einmal die KG Trier-Süd, die für die aktuelle Saison den Leitspruch „Narren außer Rand und Band, Trier Süd – ein Märchenland“ ausgewählt hat. Und der ist Programm: Bei den Sitzungen am 10. und 23.02. sowie am 02.03. in der Festhalle am Bach wird das Märchenbuch aufgeschlagen und es geht in die Welt der sieben Zwerge, Schneewittchen und Co.
Die Jecken des Karnevalvereins Welschbillig laden zur Galasitzung am 16.02. in die Kultur- und Marktscheune ein. Premiere feiert in diesem Jahr die Frauensitzung am 15.02. – Männer müssen draußen bleiben. Doch keine Angst: Das starke Geschlecht hat dafür seinen großen Auftritt bei der 25. Ausgabe des Welschbilliger Männerballett-Festivals am 01.03.
Die KG Rot-Weiß Ehrang und der TKV Blau-Weiß Ehrang machen gemeinsame Sache und präsentieren ihre jecke Saison unter dem Motto „Rot und Blau, mir machen Foasenicht in Ehrik, Helau“. Die erste Sitzung findet bereits am 09.02. statt, die zweite am 23.02., beide in der Henry-Zingen-Halle des Bürgerhauses Ehrang. Die kleine Halle wartet auch in diesem Jahr mit der Sekt- und Cocktailbar inklusive Liveübertragung der Sitzung direkt aus der Halle auf.
In den Wilden Westen geht‘s indes bei den Burgnarren Trier-Irsch: Bei „BuNa Wild West“ können die Besucher am 23.02. und 01.03. bei zwei Sitzungen vor Lachen von ihren Stühlen fallen.
Im Druckwerk Trier-Euren steigt am 16.02. die erste und am 23.02. die zweite Kappensitzung der KC Grün-Weiß Euren. Dieses Mal präsentieren die Veranstalter mit „KC im Fieber der 80er“ eine Reise ins bunte Jahrzehnt der Dauerwellen, Schulterpolster, Schnurrbärte und Stulpen. The 80s Are Back!
Uns bleibt nur noch zu sagen: Narrenfreiheit für alle!


Jecke Paraden
Die Karnevalsumzüge der Region

Helau, Alaaf oder ein anderer Karnevalsruf – Anfang März ist es wieder an der Zeit für die großen Fastnachtsumzüge im Trierer Raum. Damit ihr auch kein Highlight verpasst, hat euch das Lifestyle-Magazin einen jecken Terminkalender zusammengestellt.

Ah, Fastnacht. Die Zeit im Jahr, in der es sich lohnt, seinen Regenschirm einfach mal falsch herum zu tragen. Und damit ihr so viele Kamelle sammelt, dass es noch für Halloween reicht, sagen wir euch, wo die meisten Bonbons aus der Konfetti-Kanone fliegen.

Wer die karnevalistische Umzugszeit am besten ausnutzen will, startet am 02.03. mit dem Eurener Nachtumzug. Im Trierer Stadtteil startet um 18:30h der allseits beliebte närrische Lindwurm. Wer anschließend noch weiterschunkeln möchte, ist im Druckwerk Euren gut aufgehoben, wo die offizielle After-Zug-Party stattfindet.

Allgemein ist nach den meisten Umzügen noch lange nicht Schluss, denn auch die Festwagenbesatzungen wollen mit den Wegelagerern feiern. Im Zweifel einfach dem letzten Wagen folgen, der führt euch meistens zur anschließenden Feier.

Doch Vorsicht: Viel Zeit, um euren geschundenen Partykörper zu pflegen, bleibt euch nicht, denn nur einen Tag später habt ihr die Qual der Wahl: Sowohl in Zewen, Irsch und Pfalzel starten um 14:30h weitere Umzüge mit After-Party. Am Rosenmontag ist es dann endlich soweit und „d‘r Zoch kütt!“ Um 12:11h startet im Trierer Norden/Süden der Rosenmontagszug der ältesten Stadt Deutschlands – mit über 100 Wagen der größte Umzug der Region.

Hier erwarten euch nicht nur jede Menge außergewöhnliche Wagen und Fußgruppen die sich durch die Innenstadt schlängeln, sondern auch ein riesiges Party-Potenzial. Schließlich findet ihr im Anschluss an den Zug unzählige F eiern für jeden Geschmack.

Wer dann immer noch steht und sich zum vierten Mal in sein Kostüm zwängen will, ist in Welschbillig oder beim traditionellen Schärensprung in Trier-Biewer gut aufgehoben. Hier könnt ihr euch am 05.03. ab 14:11h vom Umzugsmarathon verabschieden.

Die Termine: 

Nachtumzug Trier-Euren
02.03., 18:30h, anschließend After-Party im Druckwerk Euren

Umzug Trier-Zewen
03.03., 14:11h

Umzug Trier-Pfalzel
03.03., 14:11h, anschließend After-Umzugsparty im Feuerwehrhaus

Umzug Trier-Irsch
03.03., 14:11h, anschließend Feier in der Halle

Trierer Rosenmontagszug
„Der Globus eiert, Trier feiert“, 04.03., 12:11h, Innenstadt
Aufstellung in Trier-Süd ab 9:30h

47. Ehranger Rosenmontagszug
04.03., 14:11h, anschließend Halli-Galli-Party im Bürgerhaus

Umzug Welschbillig
05.03., 14:11h

Schärensprung Trier-Biewer
05.03., 14:11h


Schunkel-Moves erlaubt
Viel los bei den jecken Partys der Stadt

Ob Weiberdonnerstag oder Rosenmontag: Närrische Partys gehören zu Fastnacht wie Kamelle und Mäuschen. Bei den zahlreichen Partys in den verschiedenen Feierlocations der Stadt habt ihr am ersten März-Wochenende die Qual der Wahl.

Bunte Kostüme treffen auf nice Sounds und bebende Beats: Nachdem das Finale der Karnevalssession auf dem Hauptmarkt in vollen Zügen eingeläutet wurde, öffnen die Bars und Clubs der Stadt ihre Pforten und die Party geht drinnen weiter.
Im Chrome startet der „Altweiberfasching“ um 11:00h, es erwartet euch die volle Portion Fastnachtsstimmung.
Närrisch geht‘s auch im Ghost zu: Am 28.02. startet um 11:11h „Weiberfastnackt“ (Ja, ihr habt richtig gelesen). Nach dem Motto „Spaß, Laune und Helau“ gibt‘s bei freiem Eintritt und ab 16 Jahren Mixed Music auf die Ohren, abends findet die Afterparty ab 18 Jahren statt. Den 04.03. sollten sich diejenigen vormerken, die sich selbst Musik wünschen möchten, denn dann präsentiert der Club am Stockplatz ab 16:00h „Jukebox – die Rosenmontagsparty“, ebenfalls ab 16 Jahren – Eintritt frei. Abends startet die Ü18-Afterparty.
Am 28.02. läutet das Louisiana ab 12:00h mit der „Weiberdonnerstagsparty“ die fünfte Jahreszeit ein und startet mit DJ Hamid in das Gute-Laune-Wochenende. An Rosenmontag, dem 04.03., können die Narren ab 14:00h bei der „After-Zug-Party“ mit den beiden Kult-Plattendrehern DJ Jürgen und DJ Vegas weiterfeiern. Bei beiden Partys ist der Eintritt frei.
Im Coyote Cafe startet am 28.02. ab 14:00h „Weiberfastnacht! Die Party“. Bei coolen Drinks, leckeren Snacks und trendy Cocktails kann man nicht nur lecker essen, sondern auch bis in die Puppen feiern. DJ Mike steht an den Decks und serviert Charts und Classics zum Abtanzen.
Ab 14:11h ist am 28.02. das Kasino Kornmarkt geöffnet und präsentiert die „Weiberfastnachts-Party“ mit DJ Karsten Wengler. Doch das war noch nicht alles, denn ebenfalls hat die Band Kölsche Jung ihr Kommen zugesagt.
Und auch das Romika-Eventzelt lässt sich nicht lumpen und präsentiert die nächste Ausgabe der beliebten „Weiberfastnachtsparty“ ab 16:11h. Musikalisch sorgen der DJ der Gelbe-Helm-Feten und DJane Sunshine für jede Menge Partyhits und Stimmungsschlager.
Die Tufa lädt 2019 zur traditionellen Karnevalsparty an Weiberfastnacht ein. Am 28.02. geht das närrische Publikum ab 17:00h bei freiem Eintritt auf zwei Floors karnevalistisch-feierwütig in die Vollen und tanzt bis in die frühen Morgenstunden.
Der Club11 an der Porta serviert euch den „Campus Club am Weiberdonnerstag“ ab 19:00h, bei dem Mixed Music von DJ Julian Porten aus den Boxen dröhnt. An Rosenmontag öffnet die Feierlocation ab 20:00h zur „Rosenmontagsfeierei“. Freut euch auf einen bunten Musikmix aus der Nadel von DJ Dirk Federkeil, zusätzlich gibt‘s Giveaways und kleine Geschenke. An beiden Tagen hagelt es außerdem günstige Getränke.
Im Metro gibt‘s an Weiberdonnerstag ab 21:00h bei „Weiberfasching“ Special DJs und Party ohne Ende, Frauen erhalten eine Stunde lang freien Eintritt. Am Rosenmontag sind die Pforten des Clubs ab 20:00h geöffnet und der Eintritt bereits ab 16 Jahren erlaubt. An beiden Tagen dröhnt Karnevalsmusik, Charts, House, 90er und Hip-Hop aus den Boxen und lockt die Party Crowd mehr als einmal auf die Tanzfläche.
Der Secret Club ist ebenfalls startklar für jecke Partys an den närrischen Tagen.
In der Arena Trier geht die große „Rosenmontagsparty“ im Anschluss an den Trierer Karnevalsumzug auf zwei Floors über die Bühne. Ab 15:11 h erwartet euch in der Haupthalle Live- und Karnevalsmusik von Die Kölsche Jungs, der Kamelle Kapelle und DJane Sunshine, in der Nebenhalle serviert DJ Carnage23 Partymusik. Die schönsten Wagen und originellsten Fußgruppen werden prämiert.
Alle, die Fastnacht lieber auf die elektronische Art feiern möchten, sind bei „Electronic Carnival x Knuppt“ am 04.03. ab 16:11h im Mergener Hof richtig. Das Elektro- und Techno-Line-up auf zwei Floors kann sich sehen lassen, denn neben Headliner Mausio treten die lokalen DJ-Größen Benjamin Pauken, Schön Im Wald, Hillmann & Neufang und Lofis b2b Olligarch sowie Bruno, Pablo Stumm, Ludwig & Klinke und kczmrczk auf.
Auf euch und die zahlreichen Fastnachtspartys ein dreifach donnerndes Trier Helau, Partys Helau, Feiern Helau!