Stadtleben Kultur Konzert

Zurlaubener Heimatfest vom 08. bis 10. Juli

Livemusik, Kulinarik und Fahrspaß an der Mosel

Das Zurlaubener Heimatfest geht an drei Tagen über die Bühne am idyllischen Moselufer. Gäste von nah und fern können sich neben einem tollen Livemusikprogramm mit Blick auf die Mosel und einem Rummelplatz mit Attraktionen für Jung und Alt auf kulinarische Highlights, ein Feuerwerk am Eröffnungsabend und eine große Überraschung am Samstag freuen.

Die Uferpromenade wird zur Feiermeile: Bei schönstem Blick auf die Mosel werden am zweiten Juli-Wochenende wieder tausende Besucher*innen bei einem der Highlights in Triers Veranstaltungskalender erwartet. Das Zurlaubener Heimatfest begeistert nicht nur mit einer besonderen Atmosphäre, sondern präsentiert auch ein abwechslungsreiches Programm für die ganze Familie, zahlreiche Essens- und Getränkestände sowie einen Rummelplatz mit rasanten und gemütlichen Fahrgeschäften für große und kleine Adrenalinjunkies.

Der Freitag startet mit bester Livemusik von lokalen Bands auf der Festbühne. Headliner an diesem Abend sind First Men on Mars, die mit Rock-Covern das Publikum begeistern. Ebenfalls am Eröffnungstag des Heimatfestes findet um 23 Uhr das traditionelle Höhenfeuerwerk über der Mosel statt, also einen Tag früher als in vorherigen Jahren. So oder so ein Erlebnis, denn zahlreiche Leuchtkörper lassen den Trierer Nachthimmel erstrahlen.

Am Samstag heizen unter anderem die Musiker der regionalen Cover-Formation 24th Frame dem Publikum ordentlich ein und bringen das Moselufer zum Feiern. Die Veranstalter kündigen für diesen Tag außerdem eine große Überraschung an, auf die sich die Gäste freuen dürfen.

Selbstverständlich kommen auch Fans der elektronischen Musik nicht zu kurz: Beim kostenlosen "Electronic River Festival" am Sonntag stehen ab 12 Uhr namhafte DJs und DJanes an den Decks, die den Beat bedeuten, und sorgen für einen tanzwütigen Abschluss des Heimatfests. Für 2022 haben unter anderem Karotte und Bebetta zugesagt, hinzu kommen regionale Plattendreher wie Mario Rothe, TT-Hacky und Daniel Mrosek.

Um die entstehenden Kosten der Veranstaltung tragen zu können, wird statt eines ursprünglich geplanten Eintrittspreises ein freiwilliges Solidaritätsbändchen zum Preis von 3,- Euro angeboten, das alle Besucher*innen, die das Fest unterstützen möchten, vor Ort erwerben können.

Aufgrund der zu erwartenden Besucher*innenmassen und des Feuerwerks wird es teilweise Sperrungen geben, Umleitungen werden eingerichtet. Da es am Zurlaubener Ufer nicht genügend Parkplätze gibt, empfehlen wir euch die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Die Stadtwerke Trier setzen deshalb zusätzliche Busse ein: Am Freitag und Samstag verkehrt die Sonderlinie 97 im 10-Minuten-Takt zwischen Hauptbahnhof und Zurlaubener Ufer, die 80er-Linien fahren im 30-Minuten-Takt bis 3:15 Uhr, zusätzlich wird die Linie 87 ab Ehrang in Richtung Innenstadt mit weiteren Bussen verstärkt.

Weitere, aktuelle Infos sind bei Facebook zu finden.